Art Journals: Komposition und Farbe

Art Journal Seiten in reduzierten Farben

Art Journals

Man muss nicht viel von Kunst verstehen, um schöne Art Journals zu gestalten. Spontaneität, Gefühl und Spielfreude stehen im Vordergrund. Natürlich gibt es trotzdem Tricks und Wissen, warum die Aufteilung oder Farbgebung einer Seite mehr beeindruckt als die einer anderen.

Zwölf einfache Formen bildnerischer Kompositionen zeigen, was sich alles erreichen lässt: zwischen Spannung und Harmonie, Fokussierung und Streuung - oder Bewegung und Ruhe. Diese Kenntnisse gelten für alle bildenden Künste. Und sie sind das i-Tüpfelchen, wenn wir eine Emotion gestalterisch verstärken wollen.

Üben lässt sich das mit einer speziellen Improvisationstechnik, die sehr entspannend wirkt und die man auch wunderbar zu mehreren als Spiel machen kann. Wir nähern uns damit einer anderen Technik der Art Journals: dem Mark Making.

Auch mit Farben können wir Kompositionen variieren. Ich gebe einen einfachen und allgemeinverständlichen Einblick in die Farblehre und zeige den Umgang mit einem Farbrad.

Garnstränge in Naturfarben

Komposition und Farbe

Wie gestaltet man Seiten von Art Journals ansehnlich? Ich gebe einen Einblick in die einfachen Grundkenntnisse der Farbenlehre und Kompositionsformen und zeige den Umgang mit einem Farbrad. Kompositionsübungen führen bis zur Technik des sogenannten Mark Making. Mit jeder Menge Tipps und Tricks.

Ideal

für Anfänger:innen.

  • Termin / Anmeldung: xxxxx
  • Dauer: Minikurs, 40 min.
  • Tarif: kostenlos / Spende
Zubehör:
  • Zeichenpapier DIN-A-4 oder größer
  • Weicher Bleistift oder schwarzer Filzstift
  • Farben zum Ausmalen (Bunt- oder Filzstifte, Wasserfarben o.ä.)
  • evtl. Lineal

Teilnehmer:innen erhalten ein kleines Hand-out (pdf) mit einem Überblick und Links.

Material Papier, Textiles, Holz

Sachensuchen für Art Journals

Material Papier, Textiles, Holz

Sachensuchen

Art Journals machen bereits Spaß, bevor man überhaupt mit dem Basteln anfängt! Zuerst werden wir nämlich zu Jäger:innen und Sammler:innen: Wir jagen nach einfachem Grundwissen über Komposition und Farben. Und wir sammeln "Zeug". Unser Art-Journal-Atelier ist ein Zwischending zwischen der Piratenkiste unserer Kinderbücher - und Pippi Langstrumpfs Schränken. Die sagte nämlich:

"Die ganze Welt ist voll von Sachen, und es ist wirklich nötig, dass jemand sie findet. Und das gerade, das tun die Sachensucher."

In diesem Webinar lernen wir, welches Grundzubehör ausreicht, um ein schönes, persönliches Art Journal zu gestalten. Der Fokus liegt auf preiswerten Materialien, Recycling und Minimalismus. Der Luxus liegt im Sachensuchen: Das kann alles sein, das einigermaßen platt und haltbar ist!

In meiner Wühlbox finden sich Papierreste, Folien von Verpackungen, gebrauchte (leere) Teebeutel oder Fadenreste, kleine Ästchen und flache Steine, Perlchen, die zu keinem Schmuckstück passen wollten, Stoff- und Tapetenreste. Selbst Obstnetze oder Pizzakartons sind verwertbar! Und wenn mir die Farben ausgehen, drucke ich mit Rost oder bringe Erde als Farbe aufs Papier.

Naturfunde Holz und Rinden

Materialien für Art Journals

Was brauche ich, um loszulegen? Grundzubehör für Art Journals muss nicht teuer sein, Materialien können recycelt werden.

In diesem Webinar erfahren wir:
  • was sich verarbeiten lässt und wie,
  • welches Grundzubehör und Werkzeug benötigt wird,
  • welche Techniken damit möglich sind.

Der Fokus liegt auf preiswerten Materialien, Recycling und Minimalismus. Der Luxus liegt im Sachensuchen: Das kann alles sein, was einigermaßen platt und haltbar ist! Damit unser Art Journal mehr aufnehmen kann als ein gebundenes Buch, arbeiten wir mit stärkeren Einzelblättern und Ringbindung.

  • Termin / Anmeldung: xxxxx
  • Dauer: Minikurs, 40 min.
  • Tarif: kostenlos / Spende
Zubehör:

Wir fangen einfach an: Mit 5 Blatt Papier (160 g/m²), ein paar Drahtringen ... und Sachen.

Teilnehmer:innen bekommen eine Liste der verwendeten Materialien.

Starterpacks und Wundertüten gibt es HIER!

Zubehörkiste

Das mobile Atelier

Zubehör Art Journals

A Box of One's Own

Frei nach Virginia-Woolfs bahnbrechendem Essay "Ein Zimmer für sich allein", lernen wir, uns mit wenigen Mitteln ein mobiles, sogar tragbares Art-Journal-Atelier zu schaffen. Wir können damit in der kleinsten Ecke arbeiten und es sogar auf Reisen mitnehmen.

Ideal
  • für alle, die zuhause keine eigene Bastelecke oder wenig Platz haben,
  • für Menschen, die gern unterwegs an ihren Art Journals arbeiten wollen.

Vorbei sind die Zeiten, wo man Bastelzubehör jedes Mal mühsam wegräumen und zusammensuchen musste! Der Behälter wird zu unserer persönlichen Schatzkiste und jede Menge Ordnungsmöglichkeiten im kreativen Chaos gibt es obendrein.

Weil wir mit Recycling und gebrauchten Verpackungen arbeiten, ist das Miniatelier obendrein noch preiswert.

Ich zeige, wie man den Großbehälter intelligent organisieren und tragbar machen kann. Gleichzeitig gibt es jede Menge Tipps zum Innenzubehör wie selbstgemachten Pinselhaltern, Minifarbkästen oder dem Einbau von Abteilungen in Dosen. Die Zahl und Anordnung der Behälter richtet sich nach unseren Materialien, die wir verwenden wollen.

alter Lederkoffer

Das mobile Atelier

Wir lernen, wie man ein tragbares mobiles Atelier für Art Journals anlegt, um jederzeit und überall kreativ sein zu können. Es reicht aus, sich das Zubehör nach dem Webinar zu besorgen, Teilnehmer:innen bekommen eine Liste der verwendeten Materialien.

  • Termin / Anmeldung: xxxxx
  • Dauer: Minikurs, 40 min.
  • Tarif: kostenlos / Spende
Zubehör:
  • Große stabile Deckelschachtel, oder je nach Geschmack wahlweise vom Flohmarkt kleines Köfferchen / Korb, ausrangierter Schminkkoffer, Rangierbox aus Kunststoff oder ähnlicher verschließbarer Behälter bis Koffergröße.
  • Stabile kleinere Dosen, Schachteln, Gläser von gebrauchten Verpackungen.
  • Pappe, evtl. schöne Papiere.
  • Klebeband, Leim (PVA / Papier / Pappe), Schere, evtl. Tapetenmesser o.ä., Lineal.
  • Klettband, evtl. Gurt (falls der Behälter umgehängt werden soll).
  • nähbares Gummiband, Nadel mit ausreichend großem Öhr.